Torso

Der Torso war mein erstes Projekt das über ein ganzes Semester ging. Er ist ca. 70cm hoch und aus Ton, den ich dann vor dem Brand noch ausgehöhlt habe. Naturstudium ist ein Fach gewesen, in dem wir immer stundenlang Dinge abzeichneten (nicht gerade meine Stärke), daher war dieses Projekt eine schöne Abwechslung. Weiterlesen

Wipp – Stuhl

Der Stuhl ist meiner Meinung nach eines der beliebtesten Designobjekte. Ich würde sogar behaupten, dass fast jeder Designer mal einen Stuhl entworfen hat. Schon in der Schule haben manche dieses Thema im Kunstunterricht gehabt. In fast jedem meiner Fächer spielte er schon eine Rolle, ich habe mal ein Vortrag nur über das Sitzen und die Entstehung des Stuhls gehalten. In einem anderen habe ich eine Künstlerin vorgestellt, die überall alte Stühle gesammelt hat, und aus denen Kunst und .. neue Stühle gemacht hat (Karen Ryan). Weiterlesen

Kontrast-Paare

In dem Fach Gestaltungslehre hatten wir ein mal eine Dozentin, die wir „die Künstlerin“ nannten. Die Projekte bei ihr waren ziemlich frei mit nur wenigen Vorgaben. Bei dem ersten sollten wir durch die Stadt gehen, alles mögliche fotografieren und die Fotos dann zu Paaren zusammen legen. Dabei war der Inhalt völlig egal. Es ging nur um Farb- und Formkontraste bzw. -harmonien.
Weiterlesen

Würfelfotos

Höfer5Unser Dozent in Fotografie hat sich extra viel Mühe gegeben, ein möglichst langweiliges Thema zu finden, aus dem wir dann das beste machen sollten. Es lautete „weißer Würfel auf weißem Teller“.
Das Foto mit den Gipsmodellen gehörte zwar nicht zu dem Thema, aber zur selben Prüfungsreihe. Im ersten Semester Modellbau sollten wir an der Drehscheibe zwei zueinander passende Rotationskörper formen – meine sollen Ölgefäße darstellen.
Weiterlesen

Portfolio Grundsudium

Seit 2010 studiere ich in Wismar Produktdesign.
Ein Grund warum ich mich für Wismar entschieden habe war, dass das dort noch ein Diplomstudiengang ist. Daher werde ich min. 8 Semester studieren (3 Semester Grundstudium = Vordiplom; 5 Semester Hauptstudium). Das Grundstudium war fast wie der Unterricht in der Schule. Es gab keine Wahlmöglichkeiten und einen festen Stundenplan. Zu den vielen Fächern gehörte unter anderem auch CAD (computergestütztes Design), wo wir zuerst die Adobe-Programme InDesign, Illustrator und Photoshop kennen lernten. Mit InDesign kann man gut Bilder und Texte arrangieren (z.B. Plakate, Flyer, Zeitschriften..). Wir hatten die Aufgabe, ein Portfolio (das ist sowas wie eine anschauliche Zusammenfassung) über 5 Fächer zu erstellen. Damals fand ich diese Aufgabe etwas unsinnig, aber jetzt kommt sie mir sehr zugute, weil sie einen guten Überblick über das Grundstudium gibt. Weiterlesen

wabenförmige CD-Hüllen

cdhülleDiese CD-Hülle ist auch in der 12.Klasse entstanden, wo wir das Thema Design leider nur sehr kurz durchgenommen hatten. Mein Hauptziel war, eine CD-Unterbringung zu entwerfen, bei der die Cover sichtbar bleiben.
Da die üblichen rechteckigen CD-Hüllen ziemlich viel Platz einnehmen würden, habe ich mich für eine Wabenform entschieden, die sich dem Kreis besser anpasst. D.h. in der Fläche würden mehr sechseckige als viereckige CD-Hüllen Platz finden.
Um sie an die Wand zu bringen (und auch abnehmen und austauschen zu können) hat sie auf der Rückseite einen Magneten.

Weiterlesen

warum ich blogge..

Ich wurde schon sehr oft gefragt, was ich denn so in meinem Studium mache. Auch wenn sich jeder irgendwas unter Produktdesign vorstellen kann, ist es manchmal nicht so einfach, bestimmte Projekte (besonders ohne Bilder) zu erklären. Deshalb bin ich dem Vorschlag gefolgt, einen Blog zu machen. Hier werde ich jetzt einige meiner Entwürfe mit Bildern zeigen und kurz erläutern. Außer den Uni-Projekten will ich auch noch ein paar private und fremde Ideen zeigen, die mir gut gefallen. viel Spaß!