Wipp – Stuhl

Der Stuhl ist meiner Meinung nach eines der beliebtesten Designobjekte. Ich würde sogar behaupten, dass fast jeder Designer mal einen Stuhl entworfen hat. Schon in der Schule haben manche dieses Thema im Kunstunterricht gehabt. In fast jedem meiner Fächer spielte er schon eine Rolle, ich habe mal ein Vortrag nur über das Sitzen und die Entstehung des Stuhls gehalten. In einem anderen habe ich eine Künstlerin vorgestellt, die überall alte Stühle gesammelt hat, und aus denen Kunst und .. neue Stühle gemacht hat (Karen Ryan).

Eine Zeit lang ging mir das ganze sehr auf die Nerven. Andererseits kann ich diese Vorliebe auch verstehen. Jeder braucht Stühle,  jeder hat sie (oft mehr als nötig), es gibt unendlich viele Arten und Formen und eben auch Gestaltungsmöglichkeiten.
Die bereits erwähnte „Künstlerin“ stellte uns die Aufgabe einen Stuhl zum Thema „Stuhl-Fusion“ zu erfinden und zu bauen. Also genau wie Karen Ryan sollten wir alte Stühle sammeln, auseinander nehmen und neu zusammen setzen. Ich baute aus einem alten Ost-Alu-Stuhl, einem Freischwinger, einem Kartoffelsack und Schaumstoff eine relativ bequeme Sitzgelegenheit. Auf diesem Stuhl kann man normal aufrecht sitzen oder halb liegen. Besonders für kleine Menschen ist er gemütlich, da die Rückenlehne dann auch als Kopfstütze funktioniert.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *