über mich..

Mir ist gerade aufgefallen, dass man auf diesem Blog außer im allerersten Eintrag nichts über mich erfährt. Das will ich hiermit ändern.
Ich habe schon immer gerne gebastelt, mein Zimmer umgeräumt, Dinge aus Holz gebaut u.ä. Und so kam es, dass ich von 2010 – 2014 Produktdesign studierte, was ich mit der Diplomarbeit (siehe Eintrag: „Solorolle“) abschloss. Aus verschiedenen Gründen, habe ich mich dann aber gegen den Beruf des Designers entschieden. Der Hauptgrund war, dass mir dieser Beruf zu trocken und theoretisch zu sein scheint. Mehr als der Entwurf (der v.a. am Computer stattfindet) hat mich schon immer die Umsetzung, also das Herstellen von Produkten interessiert. Damit kommt ein Produktdesigner unter Umständen gar nicht in Berührung.

Also habe ich überlegt, welcher Beruf abwechslungsreich, kreativ und handwerklich ist, und kam auf die Idee mich mal im Filmgeschäft umzugucken. Seit September 2014 lerne ich nun die unterschiedlichen Berufe in der Ausstattungsabteilung kennen. Zuerst habe ich 2 Praktika bei Fernsehfilmen gemacht, und dann in mehreren Studentenfilmen geholfen. Natürlich lassen sich die großen Nachteile, die man als Filmschaffender hat, nicht leugnen. Es ist ein extrem zeitintensives, anstrengendes und stressiges Geschäft, das zudem v.a. zu Beginn keinerlei Sicherheit bietet. Doch diese Nachteile haben mich bisher nicht vergrault, weil die vielen Vorteile überwiegen und locken. Der Beruf eines Szenenbildners / Requisiteurs / Ausstatters .. ist meiner Meinung nach gegenüber anderen Berufen extrem abwechslungsreich, spannend, kreativ und faszinierend. Man arbeitet an immer wieder neuen beeindruckenden Drehorten, mit immerzu wechselnden Teams, und hat immer wieder neue Aufgaben und schwierige Herausforderungen. Ich finde nicht zuletzt den enormen Ehrgeiz, den man überall spürt, sehr anziehend. Einen tollen Drehort zu erschaffen ist großartig, und diesen dann auf großer Leinwand zu erleben erst recht. Und deshalb verbringe ich jetzt weiterhin Zeit mit der Gestaltung von bewegten Bildern und Welten..

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *