Kleiderschrank

Dieser Schrank ist vor allem eins: praktisch. Ich hatte kaum gestalterische Ansprüche, sein Aussehen verdankt er fast ausschließlich seiner Funktion.
Da ich geschlossene große Schränke nicht sonderlich mag, hatte ich für lange Zeit keinen Kleiderschrank. Allmählich wurden mir aber die beiden Fächer, in die ich meine Kleider stopfte, zu eng. In meiner jetzigen Wohnung beschloss ich also im Flur einen Schrank zu bauen. Da dieser Flur nicht gerade breit ist, musste der Schrank recht schmal sein. Er hat eine Tiefe von 30cm. Das ist zu schmal, um Kleiderbügel aufzuhängen, deshalb wollte ich zuerst 2 Stangen senkrecht zur Wand anbringen. Dann entschied ich mich aber doch für eine Stange, die parallel zur Wand ist, denn die Bügel können ja auch einfach schräg hängen. So kann ich mehr Kleider unterbringen und habe auch eine besser Übersicht.

 

Bei den Türen fiel die Wahl schnell auf Schiebetüren, ganz einfach, weil diese am platzsparendsten sind. Die Türen sind HDF-beschichtete Tischlerplatten. Eigentlich hatte ich mit weißen abwischbaren Platten gerechnet, aber als ich dann diese bekam, gefielen sie mir so gut, dass ich sie direkt einbaute, ohne sie zu lackieren. Mal sehen, wie schnell sie Gebrauchsspuren zeigen..

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *